Fortbildung "Interkulturelles Training"
Im Rahmen der Projekte und Angebote für Geflüchtete an Musikschulen in NRW gibt es die Möglichkeit, individuelle Fortbildungen für Ihre Musikschule kostenlos zu buchen.
Die Fortbildungen laufen unter dem Titel „Interkulturelles Training“. Die Planung sieht eine ganztägige Fortbildung, beispielsweise von 9 Uhr – 16 Uhr, mit einer Mittags- und Kaffeepause(n) vor. Es werden zwei DozentInnen vor Ort sein, die den Tag mit den TeilnehmerInnen gestalten werden.
Der erste Teil des Tages wird das „Kulturelle Miteinander“ in den Fokus setzen. Hierbei wird vor allem die kulturelle Selbsterfahrung (Wieviel Migration steckt in mir?, Perspektivwechsel) sowie die Vermittlung von Hintergrundwissen über Migration, Milieu-Studien, kulturelle Unterschiede und deren Konfliktpotentiale im Vordergrund stehen. Unsere DozentInnen sind dabei sehr erfahren und können auch spontan auf individuelle Themenwünsche der TeilnehmerInnen, die ja häufig auch erst in der gemeinsamen Diskussion entstehen, eingehen.
Im zweiten Teil wird es insbesondere um die „Interkulturelle Musikpraxis“ gehen. Hierbei sind alle MusikpädagogInnen eingeladen, mit unserem Dozenten zu musizieren und dabei die orientalische Musik mit ihren Instrumenten, Rhythmen und Makams aktiv kennen zu lernen.
Das „Interkulturelle Training“ richtet sich an das Kollegium von Musikschulen und kann von Musikschulen in NRW beim LVdM „gebucht“ werden. 
Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Viola Boddin (viola.boddin@lvdm-nrw.de)
 
Diese Seite empfehlen: