Der Verband deutscher Musikschulen wurde 1952 gegründet und es entstanden zunächst zwei Landesgruppen: Die Landesgruppe Süd und die Landesgruppe West.
Die Landesgruppe West wurde von Eberhard Werdin, dem Leiter der Musikschule Leverkusen geleitet.
Der LVdM NRW wurde 1967, zunächst ohne Satzung und Eintragung in das Vereinsregister, als Nachfolger der Landesgruppe West gegründet. Erster Vorsitzender war Prof. Dr. Probst (Musikschule Bochum), der zusammen mit seinen Stellvertretern Karl Fegers (Mönchengladbach) und Johannes Read (Hürth) den Landesverband leitete.

Dankwart Hallauer, Leiter der Musikschule Neuss, wurde 1970 zum Nachfolger von Prof. Dr. Probst gewählt. Dem Vorstand gehörten außerdem Johannes Read als Stellvertreter, Rainer Glen Buschmann, Wolfgang Stumme und Hans-Dieter Starzinger als Beisitzer an. Als Dankwart Hallauer 1973 zurücktrat, wurde Johannes Read Interimsvorsitzender.
1974 bei der Wahl in Bochum wurde Karl Feldhaus zum Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls im Jahr 1974 wurde die Satzung des Landesverbandes beschlossen und die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Düsseldorf vollzogen. Im Jahr 1984 gab es erneut eine Interimsperiode in der Reinhard von Gutzeit den Verband leitete.
Schließlich wurde Johannes Read 1985 offiziell zum Vorsitzenden gewählt. Seine Nachfolge trat 1988 der Gelsenkirchener Schulleiter Karl Heinz Obernier an. Während seiner Amtszeit wurde im Jahr 1992 die Geschäftsstelle gegründet. Geschäftsführer wurde damals Friedrich Bornemann, der bis Anfang 1999 im Amt blieb.

Reinhard Knoll (MS Neuss) wurde 1994 zum Vorsitzenden gewählt und zweimal im Amt bestätigt. Von September 2000 bis August 2005 leitete Christian Zelsen die Geschäftsstelle. 

Volker Buchloh (MS Oberhausen) hatte den Vorsitz des Verbandes ab 2003 inne und wurde im September 2006 von Volker Gerland (MS Dortmund) abgelöst.
Seit September 2005 ist Annegret Schwiening-Scherl Geschäftsführerin des Landesverbandes.
Auf der Mitgliederversammlung 2015 wurde Ruddi Sodemann zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Volker Gerland an, der satzungsgemäß nach 9 Jahren im Amt nicht mehr kandidierte.
Eva Dämmer wurde in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Neben ihr wurde auch Bernd Smalla zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Smalla tritt damit wiederum die Nachfolge von Andreas Genschel an, der ebenfalls satzungsgemäß nach 9 Jahren im Amt nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung stand.

 

Ein für alle deutschen Musikschulen wegweisender Impuls war die Initiative "Musikschule 2000" des LVdM in NRW. "Musikschule 2000" eröffnete neue Perspektiven für eine innovative Entwicklung öffentlicher Musikschulen und ist mittlerweile nahezu flächendeckend zum selbstverständlichen Bestandteil der öffentlichen Musikschulen in Deutschland geworden. Die wesentlichen Grundsätze der Musikschule 2000 sind im Leitbild beschrieben.
 

AnhangGröße
MS2000Leitbild.pdf6.67 KB
Diese Seite empfehlen: