NRW-Kulturministerin Pfeiffer-Poensgen hat heute bekannt gegeben, dass „mit einer Soforthilfe in Höhe von zunächst fünf Millionen Euro freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Engpässe geraten“ unterstützt werden sollen. „Sie erhalten“, so Pfeiffer-Poensgen, „eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro. Die Soforthilfe kann mittels eines einfachen Formulars bei den zuständigen Bezirksregierungen beantragt werden und muss später nicht zurückgezahlt werden.“
Verkündet hat Ministerin Pfeiffer-Poensgen zudem, dass bereits bewilligte bzw. derzeit in Prüfung befindliche Förderungen in jedem Fall ausgezahlt werden.
Ausfallkosten, die etwa durch Absagen entstehen, werden im Rahmen der Förderungen als zuwendungsfähig anerkannt.

Zur Pressemitteilung: https://www.land.nrw/…/landesregierung-beschliesst-soforthi…

Weitere Informationen sowie das Antragsformular unter www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus